Felsstufe_EhrbachklammLoreleyMurscher_EselscheRheingoldbadRheingoldbad St. Goar-WerlauOberwesel_LiebfrauenkirchePanoramabadRheingoldbad St. Goar-WerlauSt. Goar_Burg RheinfelsRhein_bei_OberweselZaP
Druckansicht öffnen
 

SV "Frisch-auf" Beulich 1921 e.V.

Vorschaubild

Vom Junggesellenverein zum SV „Frisch-auf“ Beulich e.V.

SV-Logo-1921                             SV-Logo 2

 

 

 

 

 

In diesem Jahr feiert unser Sportverein sein 100. Vereinsjubiläum!

 

Allerdings wird es auf Grund der Corona-Pandemie eher ein ruhiges Fest im Rahmen der zulässigen Bestimmungen.

Da ging es bei der Gründung des Vereins am 24. August 1921 vielleicht etwas lebhafter zu!

 

Doch bereits seit 1892 gab es in Beulich einen Junggesellenverein zur „Hebung und Förderung der Kameradschaft, geselliger Einigkeit, Pflege der patriotischen und religiösen Gesinnung, sowie der Unterstützung armer Kameraden in Krankheit und sonstigen Unglücksfällen“

Im Sinne dieser Ziele unternahm man gemeinsam Wanderungen und Fahrten, veranstaltete Stiftungsfeste und Theateraufführungen und nahm aktiv am religiösen Leben und an den kirchlichen Festtagen teil.

Dieser Verein bestand auch noch nach dem 1. Weltkrieg.

 

Mit dem aufkeimenden Begehren zu mehr sportlicher Betätigung taten sich im Jahr 1921 einige sportbegeisterte junge Leute zusammen und gründeten unter dem späteren 1. Vorsitzenden Ludwig Bersch und Lehrer Brix den „Sport-Club Beulich 1921“

Das Ziel war die „Förderung der Gesundheit seiner Mitglieder durch sportliche Betätigung“.

In einem Protokoll vom 9. Juni 1923 wird erwähnt, dass der Verein neben einer 1. und 2. Jugendmannschaft für Fußball auch noch 2 Schlagball, 2 Faustball und 2 Handballmannschaften aufstellen konnte.

 

Bald war der Wunsch nach einem Sportplatz groß und so beschloss der Gemeinderat der Jugend einen Platz im Gemeindewald, Distrikt „Römergräber“ zu überlassen, mit dessen Bau auch sofort begonnen wurde.

 

Zwischen dem alten, noch existierenden Junggesellenverein und dem neuen Sport-Club kam es im Laufe der nächsten Jahre jedoch zu Spannungen, die keinem Verein zum Vorteil waren.

Um einen Weg zum Besten der Jugend und des Dorfes zu suchen, verhandelte man gegen Ende des Jahres 1925 über einen Zusammenschluss.

 

Fortsetzung folgt in den nächsten Ausgaben des Amtsblattes

(Quelle: Chronik des Vereins, Herausgegeben von Lothar Hammes zum 60. Gründungsjahr 1981)

 


Ende März 2021
Liebe Vereinsmitglieder,

nach langer Pause sehnen sich viele Sportler wieder aktiv werden zu können.
In bescheidenem Rahmen versuchen wir diesem Wunsch zu entsprechen.
Planungen für Aktivitäten nach Aufhebung von sportlichen Beschränkungen
wegen der Corona-Pandemie, laufen bereits auf Hochtouren.

  • Abteilung Tennis

Ein Tennisplatz ist wieder bespielbar. Er wurde professionell aufbereitet
und wartet jetzt auf die ersten Einzelspieler. Die Platzbelegung bzw. Terminplanung
erfolgt vorerst noch nach dem bekannten Procedere an der Pinwand im Vereinsheim.
Die Möglichkeit für eine Online-Ansicht und persönliche Terminfestlegung wird z.Zt.
noch erarbeitet.

  • Die Landesinitiative des Landes Rheinland-Pfalz „Land in Bewegung“, der wir uns angeschlossen

haben, plant für das Wochenende vom 18. - 20.6.2021 Bewegungstage, an denen viele
angeschlossene Vereine, aber auch nicht in einem Verein organisierte, sportinteressierte
Menschen teilnehmen können.
Es wird an drei Tagen ein sportliches Programm angeboten, an dem unsere Abteilungen wie Boule,
Wandern, Tennis und Gymnastik, sowie andere sportliche Gruppen mit unterschiedlichen
Spielarten, auch aus Nachbarorten, mitmachen.

Voraussetzung für diese Veranstaltung ist natürlich „Grünes Licht“ seitens der Behörden, sollte die Corona-Situation dies zulassen.

Wir werden darüber und die späteren Vorhaben unserer einzelnen Abteilungen kontinuierlich
informieren.

mit einem sportlichem „Frisch-auf“

Der Vorstand
Kontakt: Bruno Wagner, Tel.: 06745 1648, Email:
 


Saison 2021

 

Liebe Vereinsmitglieder/innen,

 

auch wenn die Corona-Situation uns das Leben schwer macht und die Vereinsarbeit einschränkt, wollen wir den Kontakt zu allen Mitgliedern pflegen und über unsere Planungen und Vorhaben informieren.
Jedenfalls wird der SV „Frisch-auf“ Beulich auch in diesem Jahr aktiv sein.

Wir wollen gerüstet sein für die Zeit, wenn die Beschränkungen aufgehoben oder doch zumindest sportliche Aktivitäten in entsprechendem Rahmen zugelassen werden.

 

  • Die Aufbereitung eines Tennisplatzes wurde bereits in Auftrag gegeben mit der Option, bei vermehrtem Interesse, den zweiten Platz ebenfalls herzurichten.
  • Für das Angebot alternativer Ballspiele wie Bad- oder Speedminton, Basketball etc. ist die große Grünfläche des Vereinsgelände vorgesehen, die hierfür technischen Voraussetzunge werden z.Zt. auf ihre Machbarkeit überprüft.
  • Verstärkt wollen wir auch die Möglichkeit zum Boulen anbieten. Der bereits seit Jahren gepflegte Bouleplatz  könnte für Interessenten im entsprechenden „Boule-alter“ zu einem ständigen Treff werden.
  • Die Wanderabteilung, für die ebenfalls ein Programm erarbeitet wird, soll auch zukünftig guten Kontakt zu den Wanderfreunden Morshausen-Beulich pflegen. Die bisherige Kooperation gibt Zuversicht für eine weitere gute Zusammenarbeit.
  • Die Gymnastikgruppe wird auch in diesem Jahr, nach Freigabe von Räumlichkeiten, an vergangene erfolgreiche Übungsabende anknüpfen.
  • Vielversprechende Gespräche führen wir z.Zt. mit der Aktion „Land in Bewegung -RLP“, die eine Vernetzung von Aktionen etlicher Vereine, aber auch externen Freizeitsportlern, plant.

 

SV „Frisch-auf" Beulich 1921 e.V.  Richtig! 

Unser Verein wir dieses Jahr 100 Jahre alt.

Planung und Rahmen für eine Jubiläumsfest hängen natürlich von der weiteren Entwicklung der Corona-Empidemie ab.

Wir werden rechtzeitig bei entsprechenden Voraussetzungen hierüberinformieren.

 

Ihr seht, wenn Corona, Behörden und wer sonst noch, uns lässt, werden wir im Jahr 2021 noch viel gemeinsam erleben.

 
Mit herzlichem "Frisch-auf"
 
Bruno
 

Zum Jahresbeginn 2021:

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

Im vergangenen Jahr fand trotz Corona ein aktives Vereinsleben statt. Wenn auch mit eingeschränktem Programm,

  • so traf sich die Gymnastikgruppe regelmäßig,
  • die Tennisspielerinnen und Tennisspieler konnten auf einem aufbereiteten Platz spielen
  • und die Wanderer  unternahmen dank der erfolgreichen Kooperation mit den Wanderfreunden Morshausen-Beulich etliche Exkursionen in unserer Region, immer unter Berücksichtigung der vorgegebenen Zeiten, Hygiene- und Abstandsregelungen.
     

Insgesamt gab es ein großes Engagement vieler Mitglieder, nicht zuletzt auch bei den Aufräum- und Pflegearbeiten an Tennisplätzen, Vereinsgelände und Vereinshaus.

Dies ist eine gute Perspektive für das neue Jahr und gibt Zuversicht für ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr.

 

Alle Mitglieder, aber auch Nichtmitglieder sind eingeladen, bei unserem neuen Angebot: Tennis, Gymnastik, Boule und Wandern mitzumachen, vorausgesetzt, die Pandemie-Situation lässt es zu.

 

Interessenten können sich gerne informieren bei:

  • Bruno Wagner,    Tel. 0177 5128201
  • Henry Staschke, Tel. 0163 1753024
  • Ottmar Pinter,      Tel. 0170 4930248

oder schreibt eine Email an:


Wir wünschen allen Mitgliedern, deren Familien und  Freunden unseres Vereins ein gutes und gesundes NEUES JAHR !


Herzlichst, Bruno Wagner  (1. Vorsitzender)

 


 

Saisoneröffnung 2019
Zur Saisoneröffnung am 04. Mai erwartete den Sportverein eine weiße Überraschung: am Morgen lag plötzlich Schnee, und es schneite auch noch weiter bis in die Mittagsstunden. Doch die Sportler und ihre Gäste ließen sich hiervon nicht abhalten. Zwar konnten keine Aktivitäten im Freien stattfinden, doch frei nach dem Motto Mensch ärgere dich nicht wurde die Freiluft- Saison mit viel Humor und bester Laune mit einer Feier gestartet.

 

Die zahlreichen Teilnehmer/innen an der Wanderung Mittelrheinischer Weinfrühling am 28. April hatten es dagegen besser erwischt: bei strahlend schönem Wetter bis in den Spätnachmittag konnten sie bei einer Wanderung durch den Bopparder Hamm die schöne Aussicht genießen und sich einen guten Tropfen Wein gönnen, sowie mit heimischen Spezialitäten verwöhnen lassen.

 

 

Frisch auf

 

 


Chronik des Vereins

Autor: Friedhelm (Fred) Vogt

1. Vom Junggesellenverein zum Sportverein und zur Jugendvereinigung "Frisch-auf".

Bereits seit 1892 gab es in Beulich einen Junggesellenverein, so wie es in den meisten Ortschaften damals üblich war. Zweck dieses Vereins war laut § 1 seiner Statuten:

"Hebung und Förderung der Kameradschaft geselliger Einigkeit, Pflege der patriotischen und religiösen Gesinnung und Unterstützung armer Kameraden in Krankheit und sonstigen Unglücksfällen".

Im Sinne dieser Ziele unternahm man gemeinsame Wanderungen und Fahrten, veranstaltete Stiftungsfeste und Theateraufführungen und nahm aktiv am religiösen Leben und an den kirchlichen Festtagen teil.

In dieser Art bestand der Junggesellenverein auch noch nach dem Ersten Weltkrieg weiter fort, "ohne sich an die moderne Jugendbewegung anzuschließen".

Insbesondere versäumte man es, den Gedanken einer sportlichen Betätigung der Jugend mit in das Vereinsleben aufzunehmen.

Um diesem Begehren der Jugend Rechnung zu tragen, taten sich daraufhin im Jahr 1921 einige sportbegeisterte junge Leute zusammen und gründeten am 24. August einen Sportverein unter dem Namen "Sport-Club Beulich 1921". Von den Gründern seien besonders erwähnt der 1. Vorsitzende Ludwig Bersch und Lehrer Brix, der langjährige Trainer und sportliche Motor des Vereins.

Zweck des neuen Sportvereins war neben der Pflege der Kameradschaftlichkeit und der religiösen Gesinnung nun noch die "Förderung der Gesundheit seiner Mitglieder durch sportliche Betätigung". Das Interesse der Jugend am Sport war groß und bestätigte die Richtigkeit der Idee der Gründer. So geht aus einem Protokoll vom 09.August 1923 hervor, dass der neue Verein neben einer 1. und 2. Jugendmannschaft für Fußball auch noch 2 Schlagball-, 2 Faustball- und 2 Handballmannschaften aufstellen konnte.

 

Wer Mannschaftsspiele durchführen will, braucht dazu notwendig einen Sportplatz. Nachdem das Spielen auf den Wiesen dem Verein immer wieder Ärger einbrachte, bemühten sich Trainer und Vorstand auch sehr bald bei der Gemeinde um ein geeignetes Gelände. Obwohl man dort zunächst auf wenig Verständnis stieß, beschloss der Gemeinderat am 06. Januar 1922 schließlich doch, der Jugend einen Platz im Gemeindewald -Distrikt Römergräber- zu überlassen. Noch im gleichen Jahre wurde mit den Arbeiten zum Bau des ersten Sportplatzes begonnen.

Von den 4 Mannschaftssportarten stand Fußball an erster Stelle. Man nahm Verbindung zu Nachbarvereinen auf und trug Freundschaftsspiele aus. In ihrer Begeisterung für den Sport marschierten die Beulicher Spieler und "Schlachtenbummler" oft sogar mit Pfeifen und Trommeln zum Spiel auf.

Leider traten schon bald zwischen dem neuen Sport-Club und dem alten Junggesellenverein Spannungen auf. In einer kurzen Chroniknotiz des Sport-Clubs ist zu lesen: " Jedoch war das Verhältnis zwischen beiden Vereinen kein erfreuliches. Öfter kam es zwischen den Mitgliedern zu Wortgefechten".

Zum Glück sah man auf beiden Seiten bald ein, dass diese gegenseitigen Reibereien "keinem Verein zum Vorteil waren". Um einen Weg zum Besten der gesamten Jugend des Dorfes zu suchen, verhandelten Ende des Jahres 1925 Vertreter beider Vereine über einen Zusammenschluss. Als Ergebnis dieser Verhandlungen gründete man zu Beginn des Jahres 1926 die "Jugendvereinigung Frisch-auf Beulich".

Dem ersten Vorstand gehörten an:
Johann Kremer (1. Vors.), Ernst Kremer (2. Vors.), Markus Wölbert (1. Spielf.), Josef Adams (2. Spielf.), Josef Windheuser (Schriftf.), Jakob Vogt (Kassierer).

 

Fussball

Foto: Vereinsarchiv

 


Aktuelle Meldungen

09. 04. 2021: Auch wenn die Corona-Situation uns das Leben schwer macht und die Vereinsarbeit einschränkt, wird der SV "Frisch-auf" Beulich 1921 e.V. aktiv sein und das 100 jährige Bestehen feiern! [mehr]

 

Veranstaltungen

18.06.​2021 bis
20.06.​2021
Bewegungstage
Bewegungstage beim SV Frisch auf Beulich [mehr]
 
 

Kontakt

Verwaltungssitz und zentrale Postanschrift

Verbandsgemeindeverwaltung

Hunsrück-Mittelrhein

Rathausstraße 1

56281 Emmelshausen

 

Verwaltungsstelle Oberwesel

Rathausstraße 6

55430 Oberwesel

 

Tel.: 06747/121-0
Fax: 06747/121-159

E-Mail:

Öffnungszeiten

Das Bürgerbüro ist wie folgt geöffnet:

 

Montag bis Freitag: 

08:30 Uhr bis 12:15 Uhr

Donnerstag: 

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

 

Für alle übrigen Besuche ist eine vorherige Terminvereinbarung

per Telefon oder E-Mail erforderlich.

 

Bitte beachten:

Zutritt nur noch mit FFP2-Maske

 

 

 

„Hunsrück-Mittelrhein- Nachrichten“

Hunsrück-Mittelrhein-Nachrichten

 

 

Wappen der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein

 

Wappen VG

 

Wappenbeschreibung und Wappenbegründung